Preisspiegel

Software für die Ausschreibung

Autoren: 

Kornelius Götz

Grundsdätzliche kann ein Leistungsverzeichnis für eine Ausschreibung mit einer gewöhnlichen Textverarbeitung erstellt werden: empfehlenswert ist das aus mehreren Gründen allerdings nicht. 

  1. Leistungsverzeichnisse sind streng gegliederte Dokumente in Tabellenform mit durchgehender Nummerierung der Positionen: hier stoßen mit einer Textverarbeitung erstellte Dateien schnell an ihre Grenzen.
  2. Berechnungen können mit einer reinen Textverarbeitung nicht oder nur unzureichend durchgeführt werden.
  3. Auftraggeber akzeptieren zunehmend nur noch Leistungssverzeichnisse, die im Format GAEB abgespeichert sind: das ist mit einer Textverarbeitung nicht möglich.

Unter dem Sammelbegriff AVA-Software gibt es eine große Anzahl käuflicher Softwareprodukte, mit der die

  • Ausschreibung
  • Vergabe
  • Abrechnung

effektiv erstellt werden und im GAEB-Austauschformat an andere Beteiligte übergeben werden können. Wie die Bezeichnung AVA schon sagt, können mit dieser Art Software nicht nur Leistungsverzeichnisse erstellt werden, sondern alle im Projektverlauf auftretenden Planungsschritte ausgeführt werden. Im Einzelnen sind das:

  • Kostenberechnung im Vorfeld einer Ausschreibung;
  • Erfassung der Angebote und Erstellung eines Preisspiegels;
  • Abrechnung bei der Umsetzung einer Maßnahme: die tatsächlich bearbeiteten Mengen können während der Ausführungsphase kontrolliert und mit der Software erfassst werden; damit kann eine genaue Prüfung von Abrechnungen durchgeführt werden.

AVA-Software wurde für klassiche Bauleistungen entwickelt. Sie ist trotzdem auch für die Ausschreibung von Konservierung und Restaurierung geeignet. Allerdings kann nicht auf gängige Vorlagen bei der Formulierung von Leistungspositionen zurückgegriffen werden: hier müssen eigene Texte formuliert und verwendet werden.

 

Glossar: 

RSS - Preisspiegel abonnieren