Städtebauliche Denkmalpflege / Industrielle Kultur-Landschaft

Autoren: 

Norbert Tempel
Bildurheberrechte: Norbert Tempel

Bei großen Industrieanlagen ist das Umfeld immer mit zu betrachten - unabhängig davon, ob auch dieses unter Denkmalschutz steht. Bei der Wahl eines Industriestandortes spielen immer die geografisch-topografischen Bedingungen eine Rolle, die Verfügbarkeit von Wasser und Energie, Rohstoffen und Arbeitskräften. Und jede industrielle Tätigkeit hinterlässt Spuren in der Landschaft, seien es Halden oder andere Ablagerungen, Verkehrs- und Siedlungsstrukturen.

Bildurheberrechte: Norbert Tempel

So spielen bei Bewerbungen zum UNESCO-Welterbe die Bezüge zum Umfeld eine immer größere Rolle - von der Ausweisung von Pufferzonen bis hin zur Formulierung von Industriellen Kulturlandschaften, wie sie z.B. mit der Cornwall/West-Devon Mining Landscape Welterbe-Status genießt. {Links}

Bildurheberrechte: Barry Gamble

s.a. Handbuch-Beitrag Oevermann: Nachnutzung/Umnutzung / Adaptive Reuse / Industriedenkmal und Stadtentwicklung