Leistungspositionen

Autoren: 

Kornelius Götz

Die durchzuführende Leistung wird in einem Leistungsverzeichnis (LV) durch sogenannte Leistungspositionen beschrieben.

Eine Leistungsposition repräsentiert eine Teilleistung innerhalb der Leistungsbeschreibung in einem Leistungsverzeichnis (LV). Die Leistungsposition wird im LV mit einer Ordnungszahl versehen und enthält als Aussagen

  • Mengenangaben (Stück, m, m², m³, Stunden, pauschal) sowie
  • die Leistungsbeschreibung (was und wie etwas ausgeführt werden soll).

Bei der Erhaltung von Industriedenkmalen handelt es sich häufig nicht um Standardleistungen; die einzelnen Leistungspositionen müssen deshalb für das jeweilige Projekt neu geschrieben werden. Die Leistungsposition umfasst immer Angaben

  • zu den einzusetzenden Materialien (was),
  • zur Ausführungsqualität (wie),
  • zu Bauteilen und ihren Abmessungen (wo und wieviel).

Zu beachten ist auch, dass die Leistungsposition so eindeutig und erschöpfend formuliert werden muss, dass ein Bieter ohne Ortsbesichtigung ein zutreffendes Angebot abgeben kann.

 

(Extene Seiten Mehr)

Glossar: